ImageBiopsy hat die weltweit erste KI-basierte vollautomatische Annotationssoftware für die unteren Extremitäten entwickelt

Motivation: Deformationen der unteren Extremitäten sind häufig und können zu degenerativen Veränderungen in Hüfte, Knie und Knöchel führen, da die Gelenke nicht in der Lage sind, diese auszugleichen. Die Auswirkungen ermöglichen eine Fehlstellung und beeinflussen zusätzlich den Verlauf unterschiedlichster Krankheiten. Es wurden verschiedene Methoden zur Messung der unteren Extremitäten beschrieben (analog, halbautomatisch oder digital) (1). Diese Messungen weisen eine hohe „intra“ und „inter“ Variabilität auf und sind zudem sehr mühsam durchzuführen und somit zeitaufwendig. Automatisierte KI-basierte Messungen können durch eine reproduzierbare Messtechnik genauere Ergebnisse liefern.

Verwendungszweck: IB Lab LAMA Software (Leg Angle Measurement Assistant) ermöglicht ein automatisiertes und standardisiertes Verfahren zur präoperativen Messung der mechanischen und anatomischen Winkeln nach Paley (2,3), anatomisch mechanischer Winkel (AMA), Mikulicz-Linie, sowie der Längen von Tibia, Femur und Beinen auf Röntgenbildern von Erwachsenen. 

 

LAMA – 100% Workflow Integration

Für die radiologische Beurteilung der Beinachse und Längen in der Frontalebene sind standard Röntgenaufnahmen erforderlich – posterior AP. Diese werden vom PACS an LAMA weitergeleitet und die Befundungsergebnisse werden automatisch an die Originalstudie angehängt. 

 

Für weiterführende Informationen buchen Sie eine gratis Demo oder gleich vorbestellen und 50% auf die Installationskosten sparen *

GRATIS DEMO BUCHEN

VORBESTELLUNG

 

*nur für Neukunden

Literatur:

  1. van Groningen B et al. (2015) Femoral mechanical-anatomical angle measurements in total knee arthroplasty: analog vs digital. The Journal of knee surgery 28(4):315-9.
  2. Paley D et al. (1994) Deformity planning for frontal and sagittal plane corrective osteotomies. Orthopedic clinics of north america 25(3):425-65.
  3. Paley D. (2001) Principles of Deformity correction. Berlin: Springer.

 

IBLAB beschäftigt sich mit der Diagnostik und Früherkennung von Knochenerkrankungen mittels künstlicher Intelligenz (KI) auf konventionellen Röntgenbildern. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Prozesse, die Effizienz und die Qualität der muskoskelettalen Radiologie (MSK) mit KI gesteuerten Lösungen zu verändern – dazu entwickelten wir eine neuartige, KI-basierte modulare MSK-Softwareplattform für standardisierte, objektive und automatisierte Analysen. Diese Software ist bereits bei Radiologen und Orthopäden im In- und Ausland im Einsatz.